Erster “Runder Tisch” in Klein Borstel

22 Januar 2017

Am 17. Januar 2017 fand der erste “Runde Tisch” zu der Flüchtlingsunterkunft “Große Horst” statt. Aufgabe eines “Rundes Tisches” ist es, Informationen über den Sachstand einer Flüchtlingsunterkunft weiterzugeben und ehrenamtliche Angebote aufzunehmen und zu koordinieren. Anwesend waren neben Ansprechpartnern vom Bezirksamt Hamburg-Nord interessierte Nachbarn sowie mehrere Mitarbeiter von fördern & wohnen, dem Betreiber der Unterkunft in Klein Borstel.

Belegung

Es wurde berichtet, dass aktuell 219 Menschen in der Unterkunft untergebracht sind. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um Familien (38 alleinstehende Personen, alle übrigen Personen sind Familien). Daraus ergibt sich die im Vergleich zu anderen Unterkünften relativ hohe Zahl von 84 Kindern und Jugendlichen (47 0-5 Jährige, 21 6-10 Jährige, 13 11-16 Jährige, 3 17-18 Jährige). Die Bewohner kommen zu einem Drittel aus Syrien und zu einem weiteren Drittel aus Afghanistan. Weitere Bewohner kommen aus dem Irak, Russland, Erithrea, Somalia und anderen Ländern. In ca. 3 Wochen wird die Unterkunft mit 450 Bewohnern voraussichtlich voll belegt sein. Der Personalschlüssel in der Wohnunterkunft liegt für das Unterkunfts- und Sozialmanagement bei 1:80.

Schule und Kita

Auf dem Gelände wird eine halboffene Betreuung für Elementarkinder (3-6 Jahre) eingerichtet, da erwartungsgemäß die Anzahl der vorhandenen Kitaplätze im Umfeld der Einrichtung aktuell nicht ausreicht. Grundschüler der Klassen 1 und 2 werden direkt in die Regelklassen aufgenommen werden. Alle anderen schulpflichtigen Kinder müssen vorerst eine Regelklasse durchlaufen. Im Albert-Schweitzer-Gymnasium werden sogenannte Internationale Vorbereitungsklassen (IVK-Klassen) eingerichtet.

Zuwegung und Ausgestaltung des Geländes

Zu der Zuwegung der Wohnunterkunft wurde erläutert, dass die Pforte und der Weg zum Friedhof Anfang Februar (KW 6) fertiggestellt und von den Bewohnern genutzt werden können. Die Außenanlagen werden spätestens im Frühjahr endgültig fertig und bepflanzt werden. Die 11 Häuser auf dem Gelände sind alle fertig und in Betrieb. Leider gab es keine Information darüber, wann die Einfahrt Große Horst geöffnet wird und die Schrankenanlagen am Erna-Stahl-Ring in Betrieb genommen werden.

Ehrenamtliche Angebote

Im weiteren Verlauf wurden allgemeine Informationen zum Thema Ehrenamt und Geflüchtete weitergegeben und erste Ideen für Unterstützungsangebote aufgenommen. Detallierte Informationen zum Ehrenamt und das vollständige Protokoll finden Sie hier.

Der zweite “Runde Tisch” ist für Ende März/Anfang April geplant.