headerbild_sbahn

Presseübersicht

So verteilt Hamburg künftig Flüchtlinge in der Stadt

Hamburger Abendblatt - 05.04.2017

Einige Stadtteile haben mehr Flüchtlinge als sie müssten.

Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge vorgestellt

ndr.de - 05.04.2017

Verteilungsschlüssel ermöglicht optimale Integration.

Die Ampel zeigt bei der Integration von Flüchtlingen rot

Hamburger Abendblatt - 07.03.2017

Initiative der Bürger zeigt: Hamburg muss bei der Integration noch mehr leisten.

Bürgerverträge zu Flüchtlingsunterkünften: Wo es klappt und wo nicht

Hamburger Abendblatt - 07.03.2017

Sieben von elf Bürgerverträgen zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen werden nach Ansicht der Bürgerinitiativen bislang von der Stadt nicht korrekt umgesetzt.

Einen Vertragsbruch darf es nicht geben

Welt.de 07.03.2017

Knapp acht Monate nach Unterzeichnung der Bürgerverträge zur Versorgung von Flüchtlingen gibt es aus Sicht des Dachverbands „Initiativen für erfolgreiche Integration Hamburg“ teils noch erhebliche Probleme bei der Umsetzung.

Kritik an Umsetzung der Bürgerverträge

NDR.de 07.03.2017

Knapp acht Monate nach Unterzeichnung der Bürgerverträge zur Versorgung von Flüchtlingen gibt es aus Sicht des Dachverbands "Initiativen für erfolgreiche Integration Hamburg" noch Probleme bei der Umsetzung.

Wir verlieren das Vertrauen in die Politik

Hamburger Abendblatt - 23.02.2017

"Es ging der Stadt von vornherein nicht um Integration, sondern um Unterbringung" (...) "Diese Differenz in der Perspektive dauert leider bis heute an."

Sorge in Klein Borstel: Kommen mehr Flüchtlinge?

Hamburger Abendblatt - 23.02.2017

In Klein Borstel ist Streit um den künftigen Bebauungsplan entbrannt. Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Klein Borstel" kritisiert das Bezirksamt Nord, weil es den Plan für 700 Flüchtlinge auf unbegrenzte Zeit beschließen lassen will.

Hamburger sollen über Flüchtlingsheime abstimmen

Hamburger Abendblatt - 26.02.2016

Dachverband meldet eine Volksinitiative über Großsiedlungen für Geflüchtete an. Forderung: höchstens 300 Personen in einer Einrichtung.

Volksinitiative will Begrenzung auf 300 Flüchtlinge

Welt online - 26.02.2016

Paukenschlag in der Hansestadt: Nach wochenlangen Verhandlungen eskaliert der Bürgerprotest gegen Großunterkünfte für Flüchtlinge. In einer Volksinitiative stellen die Protestler radikale Forderungen.

"Das ist wie ein Flächenbrand" - Demo gegen Großunterkünfte

Welt online - 11.02.2016

Hunderte haben am Donnerstag in Hamburg gegen Großunterkünfte für Flüchtlinge demonstriert. Sie fürchten Gettos in ihren Stadtteilen und fordern eine maximale Dezentralisierung bei der Unterbringung.

Klein Borsteler präsentieren eigenen Vorschlag

Hamburger Abendblatt - 4.02.2016

Hof- und Atriumhäuser böten 125 Flüchtlingen Platz, daneben sollen normale Wohnungen entstehen.

Hamburg will Baurecht für Unterkünfte lockern

Die Welt - 12.01.2016

Wenn Hamburg das von der großen Koalition im Bund veränderte Baurecht übernimmt, wird der Bau von Flüchtlingseinrichtungen leichter. Klagende Bürger befürchten eine Verschärfung der Rechtslage.

Klein Borstel: Mit dem Kopf durch die Wand

Hamburger Abendblatt - 8.01.2016

Zum zweiten Mal hat das Verwaltungsgericht den Behörden die Rote Karte gezeigt und den Bau der Flüchtlingsunterkunft Klein Borstel – vorläufig – gestoppt. Auch diesmal ging es den Richtern darum, Zeit für eine gründ­liche Prüfung der Rechtslage zu erhalten. Angesichts der Tragweite ihrer Entscheidung ein richtiges Ansinnen.

Eilverfahren soll Klarheit in Klein Borstel bringen

Hamburger Abendblatt - 8.01.2016

Gericht gibt Anwohnerinitiative vorläufig recht. Endgültiger Richterspruch in zwei Wochen. "Wichtiges Signal" für andere Unterkünfte.

Hamburger Gericht stoppt erneut ein Flüchtlingsheim

Welt Online - 7.01.2016

Trotz der erteilten Baugenehmigung ruhen die Arbeiten für ein Flüchtlingsheim im Stadtteil Klein-Borstel. Das Hamburger Verwaltungsgericht kritisiert die kompromisslose Haltung der Stadt.

Initiative wirft Sozialsenatorin "Ablenkungsmanöver" vor

Hamburger Abendblatt - 6.01.2016

Initiative Lebenswertes Klein Borstel kämpft gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft. Nun kritisiert sie die Sozialsenatorin scharf.

Bürger gründen Dachverband gegen Flüchtlingspolitik

Die Welt - 5.01.2016

Die Unterbringung von Flüchtlingen bewegt die Bürger. Mehrere Initiativen haben sich gegründet, um sich gegen neue Großsiedlungen zu wehren. Nun schließen sie sich in einem Dachverband zusammen.

Warum Bürgerinitiativen vor Gericht Erfolg haben

Hamburger Abendblatt - 17.12.2016

Für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft reicht das Polizeirecht nicht. Urteil zu Klein Borstel wird noch vor Weihnachten erwartet.

Bauwagenplatz soll nach Klein Borstel umziehen

Die Welt - 12.12.2016

Weil Hamburg im Bezirk Nord eine Neubausiedlung plant, soll der Bauwagenplatz Borribles weichen. Offenbar ist eine Ersatzfläche gefunden - neben der geplanten Flüchtlingsunterkunft in Klein Borstel.

Klein Borstel: Initiative kritisiert angekündigte Verbesserungen

Hamburger Abendblatt - 10.12.2016

Die Bürgerinitiative "Gemeinsam in Klein Borstel", die für deutlich weniger Flüchtlinge in der geplanten Wohnunterkunft "Am Anzuchtgarten" kämpft, hat mit einem offenen Brief auf ein Schreiben von Bezirksamtsleiter Harald Rösler reagiert.

Stadt darf mit Bauarbeiten in Klein Borstel beginnen

Die Welt - 4.12.2016

Der Baustopp der umstrittenen Flüchtlingsunterkunft in Klein Borstel ist zumindest teilweise aufgehoben. Das beschloss das Hamburger Oberverwaltungsgericht am Freitag. Ein Teilerfolg für die Stadt.

Hamburg baut Flüchtlings-Unterkunft auf eigenes Risiko

Hamburger Abendblatt - 4.12.2016

Das Gericht hat den Baustopp noch nicht aufgehoben. Dennoch buddelt die Stadt in Klein Borstel los. Die Begründung ist plausibel.

Flüchtlinge: Anwohner fühlen sich alleingelassen

Hamburger Abendblatt - 4.12.2016

Vertreter von Bürgerinitiativen diskutieren im Hamburger Abendblatt. Muss man erst klagen? Anwohner werfen Behörden Ignoranz vor.

Flüchtlingsunterkunft Klein Borstel - Rot-Grün beschließt Ausschluss der Öffentlichkeit

Hamburger Wochenblatt - 18.11.2015

Nach der Sitzung der Bezirksversammlung am 12.11.2015 steht fest: SPD und Grüne lassen sich vom Senat instrumentalisieren. Der Senat hat den Bezirk angewiesen, den Bebauungsplan für dieses Areal zu ändern, um die Voraussetzungen für eine Folgeunterkunft zu schaffen. Zur Beschleunigung wird nun auf die öffentliche Plandiskussion verzichtet.

2016 wird weiter gebaut: So will die Stadt das Flüchtlingsheim durchsetzen

Hamburger Morgenpost - 14.11.2015

Noch herrscht Baustopp auf dem Gelände des ehemaligen Anzuchtgartens des Ohlsdorfer Friedhofs. In Klein Borstel soll eine Folgeunterkunft für 700 Flüchtlinge entstehen – Anwohner hatten erfolgreich dagegen geklagt. Jetzt hat der Bezirk beschlossen, einen neuen Bebauungsplan zu erstellen.

Klein Borstel will Flüchtlinge, aber nicht so viele

Die Welt - 13.11.2015

Bürger aus Klein Borstel haben den Hamburger Senat zum Dialog beim Bau eines Asylheims aufgefordert. Sie wollen gern Flüchtlinge aufnehmen und werfen der Stadt "totale Verweigerungshaltung" vor.

Klein Borstel: Neuer Bebauungsplan für Flüchtlingsunterkunft kommt

Hamburger Abendblatt - 13.11.2015

Bezirksversammlung beschließt nach Baustopp Beginn eines Planverfahrens für den ehemaligen Anzuchtgarten. Anwohner werden informiert.

Klein Borstel: Bezirksversammlung soll Stellungnahme abgeben

Hamburger Abendblatt - 13.11.2015

Die Stadt hält an der Flüchtlingsunterkunft im Norden fest. Geplant sind nun auch Änderungen bei der Erschließung des Geländes.

Gastbeitrag von Ehrhardt Körting (SPD): Flüchtlinge in Deutschland - Die Aufnahmemöglichkeiten sind endlich

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 13.11.2015

Eine ehrliche, konsequente, aber auf lange Sicht auch fruchtbare Asyl- und Flüchtlingspolitik wird schmerzhaft sein. Sie wird unschöne Bilder erzeugen. Wir sollten bereit sein, sie zu ertragen.

Gastbeitrag von Boris Palmer (Die Grünen): Sieben Leitlinien für die Flüchtlingskrise

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 10.11.2015

In der Flüchtlingsdebatte scheint es nur Extreme zu geben. Dabei brauchen wir eine lösungsorientierte Debattenkultur in einer zutiefst strittigen und den Kern des menschlichen Daseins berührenden Frage. Sieben Punkte, die uns in der Flüchtlingskrise voranbringen.

Kritik an Flüchtlingsunterkünften in Hamburg

Frankfurter Allgemeine Zeitung (Printausgabe) - 08.11.2015

Senat geht in Klein Borstel auf Konfrontation

Hamburger Abendblatt - 07.11.2015

Wir sprechen uns vor Gericht

TAZ - 04.11.2015

SPRACHLOSIGKEIT Nach dem Baustopp für eine Flüchtlingsunterkunft in Klein Borstel redet der Senat nicht mit den Klägern – dabei könnten sich weitere Bauvorhaben verzögern

Unterkünfte – "Der Senat koppelt sich vom Volk ab"

Die Welt - 04.11.2015

Der Hamburger Senat will den Baustopp der Flüchtlingsunterkunft in Klein Borstel aufheben – mit einer Änderung des Bebauungsplans. Doch damit stößt er auf Kritik: Der Bürgerwillen werde ausgehebelt.

Baustopp in Klein Borstel: Sind unsere Behörden unfähig?

Hamburger Morgenpost - 31.10.2015

Erst die Sophienterrasse, dann die Gefahrengebiete und nun die Flüchtlings-Siedlung in Klein Borstel. Schon wieder kassiert ein Gericht die angeblich juristisch wasserdichte Planung der Stadt Hamburg. Dabei sollte bei einem so zentralen Thema der geballte Sachverstand der Fachbehörden im Einsatz sein.

Flüchtlingsunterbringung - "Wir wissen, dass es falsch ist"

Die Zeit - 30.10.2015

Städte planen Großsiedlungen für Flüchtlinge. So schaffen sie soziale Probleme, kritisiert der Stadtsoziologe Jürgen Friedrichs. Doch bessere Optionen bräuchten Zeit.

Protest gegen große Flüchtlingsheime nimmt zu

Die Welt - 30.10.2015

Der Streit um den Baustopp in Klein Borstel, wachsende Proteste in Neugraben und die Sorge um einen Stillstand beim Ausbau der Unterkünfte: Der Senat steht vor großen Herausforderungen, immer mehr Bürger bemängeln, dass aktuell keinerlei Beteiligung der Anwohner bei der Planung und Errichtung von Unterkünften stattfindet.

Klein Borstel und die Folgen

Die Welt - 30.10.2015

Nach dem Baustopp einer Unterkunft am Ohlsdorfer Friedhof drohen Verzögerungen bei weiteren Flüchtlingsheimen. Behörde reicht Beschwerde vor Oberverwaltungsgericht ein.

Hamburg und die Flüchtlinge - Der Widerstand wächst

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 30.10.2015

Hamburg muss in diesem Jahr 40.000 Flüchtlinge unterbringen – und sucht händeringend nach Unterkünften. Immer mehr Bürger wehren sich, nicht nur im noblen Stadtteil Harvestehude.

Scheitert Hamburg mit Schnellbau-Plänen?

NDR.de - 29.10.2015

Sozialbehörde legt Beschwerde gegen Baustopp ein

Hamburger Morgenpost - 29.10.2015

Gegen die geplante Flüchtlings-Unterkunft mit 700 Plätzen in Klein Borstel verhängte das Verwaltungsgericht einen Baustopp. Die Hamburger Sozialbehörde will diese Entscheidung jedoch nicht hinnehmen und legt Beschwerde ein.

Stadt wehrt sich gegen Baustopp für Flüchtlingsheim

Die Welt - 29.10.2015

Nach dem Baustopp einer Unterkunft am Ohlsdorfer Friedhof drohen nun Verzögerungen bei weiteren Flüchtlingsheimen. Die Sozialbehörde reicht indes Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht ein.

Häuslebauer versus Flüchtlinge

taz - 29.10.2015

Verwaltungsgericht stoppt Bau des Flüchtlingsquartiers in Klein Borstel. Polizeirecht stehe nicht über Anwohner-Schutzrechten, so die Begründung.

Urteil mit Signalwirkung

Die Welt - 29.10.2015

Der Baustopp gegen ein Flüchtlingsheim zeigt wachsenden Unmut gegen Entscheidungen im Hamburger Rathaus. Die Bürger gehen den Weg einer sich verändernden Stadt nur mit, wenn sie mitbestimmen dürfen.

Mehr Transparenz bei Flüchtlingsplänen

Hamburger Abendblatt - 29.10.2015

Der wachsende Bürgerprotest richtet sich nicht gegen Flüchtlinge, sondern gegen die Politik.

Gericht stoppt Bau einer Flüchtlingsunterkunft

focus - 28.10.2015

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat den Bau einer Unterkunft für 700 Flüchtlinge im Stadtteil Klein Borstel vorerst gestoppt.

Richter stoppen Flüchtlingsheim

Hamburger Morgenpost - 28.10.2015

Fatales Signal für den Hamburger Senat. Das Verwaltungsgericht verhängt einen Baustopp für eine geplante Flüchtlings-Unterkunft mit 700 Plätzen am Anzuchtgarten in Klein Borstel.

Anwohner stoppen Flüchtlingsheim in Klein Borstel

Hamburger Abendblatt – 28.10.2015

Die Nachbarn haben einen Anspruch auf das, was im Bebauungsplan steht.

Flüchtlinge in Hamburg: Auf die Bürger hören

Hamburger Abendblatt - 27.10.2015

Leonhard will Flüchtlings-Ghettos verhindern

NDR.de - 20.10.2015

Gewalt in Flüchtlingsunterkünften

NDR.de - 20.10.2015

Leserbrief - Das Bleiberecht begrenzen

Hamburger Abendblatt - 17.10.2015

Deutschland ist ein gastfreund­liches Land, Flüchtlinge sind willkommen. Aber die Bürger bestimmen die Bedingungen, sie werden sich nicht ausnutzen lassen.

Es wird schwierig, ein guter Mensch zu bleiben. Die Flüchtlingskrise überfordert uns.

n-tv - 16.10.2015

Flüchtlingspolitik: Scholz hat seine Chance verpasst

Hamburger Abendblatt - 16.10.2015

Polizei schlägt Alarm: Stimmung ist "hochgradig explosiv"

Hamburger Abendblatt - 15.10.2015

300 Klein-Borsteler auf der Straße – wegen Flüchtlingsheim

Hamburger Abendblatt - 14.10.2015

Asylbewerber: Mehrheit will keine weiteren Flüchtlinge

FAZ - 14.10.2015

Wir schaffen das nicht: In Nordrhein-Westfalen rufen Landräte um Hilfe

FAZ (Printausgabe) - 12.10.2015

Flüchtlingskinder an Schulen: So wird das nichts mit der Integration

Spiegel Online - 12.10.2015

Spott über deutsche Haltung zur Flüchtlingsfrage

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 11.10.2015

"Wo liegt die Moral einer Politik, die Millionen von Menschen nach Europa lockt, um sie dann zu enttäuschen, weil sie nicht absorbiert werden können?“

Die Angst vor dem Flüchtlingsansturm ist berechtigt

Die Welt - 10.10.2015

Flüchtlinge: Angst ist okay

Die Zeit - 09.10.2015

Gegen den linken Größenwahn

TAZ - 09.10.2015

Flüchtlingsheim Sophienterrasse: Interview mit Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke

Die Zeit - Nr. 39/2015, 24. September 2015 - online verfügbar seit 08.10.2015

Flüchtlingswohnungen: Keine Bürgerbeteiligung

NDR.de - 08.10.2015

Stimmung in den Unterkünften spitzt sich zu

Die Welt - 07.10.2015

Kaum noch Betten und Personal für Flüchtlinge

NDR.de - 07.10.2015

Warum Siedlungen für Flüchtlinge riskant sind

Hamburger Abendblatt - 06.10.2015

Eine Unterkunft – drei Initiativen

Hamburger Wochenblatt - 06.10.2015

Wie Anwohner die geplante Flüchtlingsunterkunft in Klein Borstel sehen

Flüchtlingsunterkünfte - Hamburg ignoriert Tausende Immobilienangebote

Hamburger Abendblatt - 05.10.2015

Hamburg weiß nicht mehr wohin mit den Flüchtlingen

Die Welt - 04.10.2015

Flüchtlingsunterbringung: Kritik am Senat

NDR.de - 02.10.2015

Klein Borstel ist wegen Flüchtlingen gespalten

Hamburger Abendblatt - 30.09.2015

Das Neubaugebiet der Flüchtlinge

Hamburger Wochenblatt - 22.09.2015

Briefe an die Redaktion: Klein Borstel in Sorge

Hamburger Abendblatt - 18.09.2015

Klein Borstel: Initiative will die 700 Flüchtlinge willkommen heißen

Hamburger Abendblatt - 16.09.2015

CDU: Zu viele in Unterkunft

Hamburger Wochenblatt - 01.09.2015

Zwiespältige Gefühle

Hamburger Wochenblatt - 01.09.2015

Warten auf die neuen Nachbarn in Klein Borstel

Hamburger Abendblatt - 26.08.2015